Medio-Vital - Physiotherapie & Reha-Sport

Erläuterung zu unserern Leistungen

Kinesiologisches Taping (NEU!!!)

Ene besondere Technik mit einem speziellen elastischen Tape (art Pflaster) um Bewegungseinschränkungen und Schmerzen zu therapieren. Verbesserung der Muskelfunktion, wirkt auf das Lymphsystem, beeinflusst die Schmerzfortleitung, untersützt die Gelenke. Anwendbar bei folgenden Indikationen: Kopfschmerz (Migräne,Spannungskopfschmerz), Rückenschmerken (u.a. Wirbelsäulen-Problematik), Gelenkschmerzen (Hüft- und Kniegelenkschmerzen, Traumen und Sportverletzungen), Muskuläre Schmerzsyndrome (Muskelverkrampfung, Fibromylagie, Rheumatische Erkrankung).                                                                  

Krankengymnastik 

Erkrankungen im Bereich des Zentralennervensystems (ZNS) einschließlich Gehirn, Rückenmark und peripheren Nerven bilden den Schwerpunkt.Im Erwachsenenalter werden Bewegungsstörungen physiktherapeutischer behandelt, wenn Erkrankungen oder Verletzungen des Gehirns (z.B. Schädelhirntrauma, Schlaganfall, Parkinson, Multiple Sklerose) oder Rückenmarks (z.B. Lähmungen durch Nervenkompression oder Nervenverletzungen) auftreten.Häufig handelt es sich bei diesen Anwendungsgebieten um chronische Erkrankungen, die eine langfristige, bei kontinuierlichen Behandlungsbedarf sogar lebensbegleitende Therapie erforderlich machen. Gerade auf diesen Gebiet umfasst Physiotherapie auch die Alltagsbewältigung unter Einbeziehung der Angehörigen.

Krankengymnastik am Gerät

Bei chronischen Erkrankungen oder nach Unfällen und operativen Eingriffen (z.B. Kreuzbandriss im Kniegelenk) wird ein Funktionstraining an medizinischen Trainingsgeräten durchgeführt.

In Abhängigkeit von der körperlichen Belastbarkeit und den Bewegungsdefiziten legt der Physiotherapeut gemeinsam mit dem Patienten ein individuelles Trainingsprogramm fest. Unter Anleitung und Kontrolle des Therapeuten können muskuläre und koordinative Schwächen sowie Störungen der Gelenkbeweglichkeit ausgeglichen werden.

Weitere therapeutische Wirkungen bestehen in der Verbesserung der Funktion des Atmungs-, Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselsystems.

Elektrotherapie 

Ausgehend von dem Problemen des Patienten behandelt der Physiotherapeut in der Elektrotherapie einzelne oder mehrere Körperteile mit unterschiedlichsten Stromformen (galvanische, nieder- und mittelfrequente Ströme). 

Die Stromstärke und Frequenzen werden individuell und je nach Zeitpunkt der Behandlung innerhalb des Heilungsprozesses angepasst.

Ultraschall

Durch mechanische Wellen wird ein Vibrationseffekt im Behandlungsgebiet erzeugt. Es kommt zu schmerzlindernden, durchblutungs- und stoffwechselsteigernden sowie muskelentspannenden Wirkungen. Gewerbeverklebungen (Adhäsionen) können gelöst werden.

Manuelle Lymphdrainage 

Mit speziellen Griffen wird das Lymph- und Venengefäßsystem entstaut. Nach verletzungs- und operationsbedingten Schwellungen oder bei rheumatischen Gelenkerkrankungen wird die manuelle Lymphdrainage durch den Abbau der Schwellung (Ödemresorbation)  auch schmerzlindern.

Manuelle Therapie 

Die Manuelle Therapie untersucht Funktionsstörungen des Bewegungsapparates und zielt darauf ab, die normalen Funktion wieder herzustellen bzw. zu erhalten und die Belastungsfähigkeit heraufzusetzen. Schmerzlindernde Maßnahmen erfolgen durch Bewegung im schmerzfreien Bereich und mechanische Reizsetzung.

Komprimierte Nervenwurzel und schmerzhafte Gelenkstrukturen können durch dosierten (Traktionsbehandlung) entlastet werden. Gezielte Mobilisationstechniken verbessern die Beweglichkeit von bewegungseingeschränkten Gelenken und entspannen die Muskulatur.

Die Belastbarkeit von instabilen Gelenken wird durch Kräftigung der gelenkumgebenden Muskulatur und Koordinationsschulung gesteigert.

Massage 

Massage gilt als eines der ältesten Therapieverfahren. Die Hände des Masseurs ertasten den Befund und behandeln mit bestimmten Grifftechniken, z.B. Streichungen, Knetungen, Reibungen, Friktionen, Klopfungen und Vibrationen, den Körper des Patienten.

Die klassische Massage als überwiegend muskuläre Massageform wirkt sie muskelentspannend, schmerzlindernd, durchblutungssteigernd und entstauend auf die behandelten Körperteil.

Physiotherapie

Physiotherapie ist die gezielte Behandlung gestörter physiologischer Funktionen. Krankengymnastik nutzt physiologische Anpassungsmechanismen im Körper, um Wirkung zu erzielen.

Kernziele aus dem Bereich der physiologischen Körperfunktionen sind:

  • Linderung von Schmerzen
  • Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung
  • Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit
  • Erhaltung und Verbesserung der Koordination
  • Erhaltung und Verbesserung der Kraft
  • Erhaltung und Verbesserung der Ausdauer

Die Erkrankung der Stütz- und Bewegungsorgane bilden die häufigsten Gründen (Indikationen) zur Anwendung physiktherapeutischer Verfahren.

Medio-Vital | 0231 950 88 68